Glasfaser-Ausbau in der Gemeinde Nonnweiler

Lesen Sie hier alle Infos rund um den Glasfaser-Ausbau in der Gemeinde Nonnweiler.

Mitteilung vom 25.04.2022

Deutsche Glasfaser hat am Donnerstag, 14. April mit dem Hauptverteiler das erste sichtbare Zeichen des Glasfaserausbaus in Otzenhausen aufgestellt. Hier laufen alle Glasfaseranschlüsse des Ortes zusammen. Mit dem jetzt angelaufenen Ausbau stellt Deutsche Glasfaser gemeinsam mit der Gemeindeverwaltung die Weichen für eine zukunftssichere digitale Versorgung von Otzenhausen.

An der Aufstellung des Glasfaserhauptverteilers nahm Petra Mörsdorf, Ortsvorsteherin Otzenhausen teil. Mit dem Glasfaserhauptverteiler wird nun sichtbar, dass der Glasfaserausbau schnell und kontinuierlich vorangeht. Der Verteiler ist das Herzstück des Glasfasernetzes in Otzenhausen und eine wichtige Voraussetzung, dass die Bürgerinnen und Bürger bald von einer zukunftssicheren Breitbandversorgung profitieren können.

Mitteilung vom 09.02.2022

Die Nachfragebündelung der Deutschen Glasfaser/Inexio in Bierfeld, Nonnweiler, Primstal und Sitzerath war erfolgreich: Sie bekommen nun auch die zukunftssichere Glasfaserinfrastruktur mit unbegrenzter Internetgeschwindigkeit.

Mit einem Gesamtergebnis von 47,5 % haben sich die Bürgerinnen und Bürger der vier Ortsteile für das Deutsche Glasfaser Netz entschieden.

Bierfeld:                   56,4 %
Nonnweiler:            42,7 %
Sitzerath:                 55,2 %
Primstal Nord:        42,5 %
Primstal Süd:          46,8 %

Damit werden auch die restlichen Ortsteile Braunshausen, Kastel und Schwarzenbach, die nicht Gegenstand dieses Nachfragebündelungsverfahren waren, nachfolgend ausgebaut.

In Otzenhausen wurde die entsprechende Nachfragebündelung bereits erfolgreich durchgeführt.

Mitteilung vom 31.01.2022

Mit Stand vom 31.01.2022 haben sich bereits 41% der Haushalte in Bierfeld, Nonnweiler, Primstal und Sitzerath für einen Glasfaseranschluss entscheiden. Bedingung für den Ausbau waren mindestens 40 % der anschließbaren Haushalte in den vier Ortsteilen. Bei einem Vertragsabschluss bis zum 07.02.2022 ist der Hausanschluss kostenlos.

Danach belaufen sich die Kosten auf ca. 750 €. Informationen zu den Vertragsbedingungen, Kontaktpersonen und den Stand der Nachfragebündelung finden Sie unter https://www.deutsche-glasfaser.de/netzausbau/gebiete/nonnweiler/

 

Dr. Franz Josef Barth, Bürgermeister         

Mitteilung vom 17.01.2022

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Der Ausbau des Glasfasernetzes in Otzenhausen beginnt in Kürze. Dazu möchte das Team von Deutsche Glasfaser die Bürgerinnen und Bürger aus Otzenhausen über die nächsten Schritte persönlich informieren und lädt Sie zu einem Online-Bauinfoabend ein.

Kunden und Interessierte erfahren während des Bauinfoabends alles rund um den Glasfaser-ausbau in Otzenhausen. Fragen zum Hausanschluss sowie zur Installation der Endgeräte werden hier ebenfalls beantwortet. Ferner erhalten Sie Informationen über die nächsten Schritte im Bauprozess, die Baumaterialien und das Internet-TV-Produkt von Deutsche Glasfaser.

Der Online-Bauinfoabend Otzenhausen findet am 20.01.2022 um 19:00 Uhr statt.

Sie können sowohl über Ihren Computer als auch über Ihr mobiles Endgerät teilnehmen:

  1. Über PC/Laptop: https://deutsche-glasfaser.zoom.us/j/96161112651
  2. Über mobile Endgeräte (Smartphone/Tablet):

Im Vorfeld die „ZOOM Cloud Meetings“ App aus dem App Store bzw. Google Play Store herunterladen. Diese App ist kostenlos – Sie können sie auch im Anschluss an den Infoabend privat nutzen.

Die Meeting-ID (Raumnummer) für Ihre Teilnahme lautet: 9616 1112 651

Um den virtuellen Raum zu betreten und damit am Infoabend teilzunehmen, geben Sie bitte Ihren Namen und eine E-Mail-Adresse an. Sie sind für andere Teilnehmer nicht sichtbar – Ihre Privatsphäre ist uns wichtig!

Hinweis: Die Daten werden nur für Ihre Anmeldung verwendet und nicht von uns gespeichert oder (weiter) verarbeitet.

Alle weiteren Fragen zum Bau beantwortet Ihnen auch die kostenlose Deutsche Glasfaser Bau-Hotline unter 02861/89060940 von Montag bis Freitag: 8:00 – 20:00 Uhr.


Dr. Franz Josef Barth, Bürgermeister                                            Petra Mörsdorf, Ortsvorsteherin Otzenhausen

 

Mitteilung vom 10.01.2022

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

eine zeitgemäße und hochmoderne Breitbandversorgung ist heute das entscheidende Merkmal für die Lebensqualität und Attraktivität einer Kommune. Der FTTH-Ausbau ist der finale Schritt zum Eintritt in die reale Gigabit-Gesellschaft und ich möchte diese Infrastruktur in Nonnweiler schaffen.

Die Deutsche Glasfaser ist an die Gemeinde herangetreten mit dem Ziel, alle Haushalte in Bierfeld, Nonnweiler, Primstal und Sitzerath an das schnelle Glasfasernetz (FTTH) anzuschließen.

Die Deutsche Glasfaser handelt dabei aus privatwirtschaftlichem Interesse, übernimmt alle Kosten und trägt das finanzielle Risiko. Bevor diese hohen Investitionen getätigt werden, muss absehbar sein, dass sich der Ausbau rechnet. Aus diesem Grund macht die Deutsche Glasfaser/Inexio ihre Ausbau-Entscheidung von einer Bedingung abhängig:

Bedingung für den Ausbau ist, dass sich während der sogenannten Nachfragebündelung bis zum 07.02.2022 mindestens 40% der anschließbaren Haushalte in den vier Ortsteilen zusammen genommen für einen Glasfaseranschluss entscheiden. Dabei wird nicht jeder Ortsteil einzeln betrachtet, sondern die Gesamtsumme der Kunden. Bei einem Vertragsabschluss bis zum Stichtag 07.02.2022 ist der Hausanschluss kostenlos. Danach belaufen sich die Kosten auf ca. 750 €.

Mit Stand vom 07.01.2022 wurden 32% der Haushalte erreicht. Demnach brauchen wir noch 8% um von dem Angebot der Deutschen Glasfaser Gebrauch machen zu können. Ich bitte Sie, das Angebot zum FTTH-Ausbau zu prüfen und hoffe, dass wir die Nachfragebündelung erfolgreich abschließen werden. Informationen zu den Vertragsbedingungen, Kontaktpersonen und den Stand der Nachfragebündelung finden Sie unter
https://www.deutsche-glasfaser.de/netzausbau/gebiete/nonnweiler/

In Otzenhausen wurde die entsprechende Nachfragebündelung bereits erfolgreich durchgeführt.


Dr. Franz Josef Barth, Bürgermeister

Mitteilung vom 11.10.2021

Der erste Schritt auf dem Weg in die digitale Zukunft von Nonnweiler ist gemacht: Deutsche Glasfaser und die Verwaltung haben einen Kooperationsvertrag geschlossen. Als privatwirtschaftlicher Anbieter treibt Deutsche Glasfaser den Glasfaserausbau schnell und unbürokratisch voran. Dafür ist sie aber auf die Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger in Nonnweiler angewiesen.

Am 16.10.2021 startet die Nachfragebündelung. Bis zum Stichtag am 07. Februar 2022 können die Anwohner im Ausbaugebiet einen Vertrag mit Deutsche Glasfaser abschließen, um einen kostenfreien Glasfaseranschluss bis ins Haus oder in die Wohnung zu erhalten. Wenn mindestens 40 Prozent der anschließbaren Haushalte in Bierfeld-Auensbach, Nonnweiler, Primstal und Sitzerath mitziehen, steht dem Netzausbau nichts mehr im Wege.

Die neue Infrastruktur berücksichtigt alle Haushalte im Ausbaugebiet und schafft die Voraussetzung, dass auch Nachzügler noch angeschlossen werden können – dann allerdings müssen diese Haushalte die Anschlusskosten von derzeit mindestens 750 Euro selbst tragen.

Deutsche Glasfaser informiert ausführlich über den Netzausbau, die Produkte sowie den Projektverlauf auf einem Online-Infoabend und in eigens eingerichteten Servicepunkten, Trierer Straße 10, 66620 Nonnweiler (Montag 14:00 – 18:00 Uhr, Freitag 10:00 – 16:00 Uhr) und Haus der Vereine, Wiesbachstraße 1, 66620 Nonnweiler/Primstal (Mittwoch und Donnerstag 10:00 – 12:00 Uhr und 13:00 – 18:00 Uhr) persönlich.


Dr. Franz Josef Barth, Bürgermeister

Mitteilung vom 07.06.2021

Die Nachfragebündelung der Deutschen Glasfaser/Inexio war erfolgreich: Otzenhausen bekommt die zukunftssichere Glasfaserinfrastruktur mit unbegrenzter Internetgeschwindigkeit.

Über 40 Prozent der Bürgerinnen und Bürger haben sich in für das Deutsche Glasfaser Netz entschieden. Das bedeutet, dass das Netz nun ohne Baukostenbeteiligung für Kunden und Gemeinde ausgebaut wird.

Der nun beschlossene Ausbau der Glasfaserinfrastruktur wird nicht nur ein wichtiger Standortfaktor für unsere Gemeinde sein, sondern bedeutet auch eine langfristige Verbesserung der Arbeits- und Lebensqualität vor dem Hintergrund der Möglichkeiten des digitalen Zeitalters. Ich freue mich sehr über das Engagement unserer Bürgerinnen und Bürger. Nun können wir gemeinsam mit dem Unternehmen Deutsche Glasfaser in der Gemeinde einen wichtigen und großen Schritt in die digitale Zukunft gehen.

Wie geht es weiter? Nun beginnen die detaillierten Vorbereitungen für den Ausbau. Jeder Vertragspartner wird über die weiteren Schritte informiert und zur Besprechung des Hausanschlusses kontaktiert.

Die Deutsche Glasfaser beginnt mit der Planungsphase für die Tiefbauarbeiten. „In den nächsten Wochen werden wir festlegen, wo der Zugangs-Server (PoP) aufgestellt und wie der Tiefbau ablaufen wird. Der PoP - Point of Presence – ist die Hauptverteilstation des Netzes. Von hier aus werden die einzelnen Glasfasern in die Haushalte verlegt. Das Aufstellen des PoP ist das erste sichtbare Zeichen des Ausbaus. Im Anschluss daran beginnt das Generalunternehmen mit dem Tiefbau.


Dr. Franz Josef Barth, Bürgermeister

Mitteilung vom 08.03.2021

Die Unternehmensgruppe „Deutsche Glasfaser“ beabsichtigt, im Ortsteil Otzenhausen und im Gewerbegebiet Münzbachtal einen „FTTH“- Ausbau in Kooperation mit der Gemeinde Nonnweiler zu betreiben.

Zu der Unternehmensgruppe „Deutsche Glasfaser“ gehört der saarländische Netzbetreiber Inexio. Aktuell erfolgt die direkte Breitbandversorgung der Haushalte in Otzenhausen und auch in den restlichen Ortsteilen über die vorhandenen Kupfernetze der Telekom. Hierbei sind Datenübertragungsraten bis zu 100 bzw. 250 Mbit/s möglich, wenn Vectoring- bzw. Super-Vectoring-Technik zum Einsatz kommt. Entscheidend für die Menge der zu übertragenden Daten ist, wie lang das letzte Kupfernetzstück vom Kabelverzweigerkasten bis zum Haushalt ist. Weitere Steigerungen sind beim Einsatz dieser Technik nicht mehr möglich. Beim FTTH-Ausbau können hingegen wesentliche höhere Datenmengen (im Gigabit-Bereich) übertragen werden, da der Lichtwellenleiter bis ans Haus geführt wird. Im Gewerbegebiet Münzbachtal kommen momentan beide Techniken durch unterschiedliche Betreiber zum Einsatz.

Zur Realisierung ihres Projektes hat die Dt. Glasfaser mit der Gemeinde Nonnweiler am 04.03.2021 einen Kooperationsvertrag abgeschlossen.

Ziel ist es, alle Haushalte im Ortsteil Otzenhausen und alle Betriebe im Gewerbepark Münzbachtal mit Direkt-Glaserfaseranschlüssen zu versorgen. Ein 100-prozentiger Ausbau des gesamten Ortsbereichs und des Gewerbegebietes kann garantiert werden, wenn mindestens 40 Prozent der Privathaushalte (227 von 586 im Ortsbereich) und 40 Prozent der Unternehmen (12 von 31 Verträgen) dies im Vorfeld vertraglich beantragen.

Der FTTH-Ausbau stellt den finalen Schritt zum Eintritt in die reale Gigabit-Gesellschaft dar! Eine zeitgemäße und hochmoderne Breitbandversorgung ist heute das entscheidende Merkmal für die Attraktivität und Lebensqualität einer Kommune. Da bereits sehr viele Haushalte in der Gemeinde von der Fa. Inexio versorgt werden, unterstützt die Gemeinde das zukunftsträchtige Vorhaben der Unternehmungsgruppe Deutsche Glasfaser/ Inexio voll und ganz. 


Dr. Franz Josef Barth, Bürgermeister