Ausweise und Führerscheine

Informationen zum neuen Personalausweis:

Seit dem 1. November 2010 gibt es den neuen Bundespersonalausweis im Scheckkarten-Format und mit Online-Ausweisfunktion. Er kann bereits für Personen ab 12 Jahren erstmalig ausgestellt werden.

Benötigte Unterlagen:

  • ein aktuelles (nicht älter als 1 Jahr) biometrisches Lichtbild entsprechend der neuen Fotomustertafel für biometrische Bilder
  • Letzter Personalausweis oder Reisepass bzw. bisheriger Kinderreisepass müssen bei der Antragstellung vorgelegt werden
  • Wenn der alte Ausweis nicht von der Gemeinde Nonnweiler ausgestellt wurde, zusätzlich eine Geburtsurkunde
  • Bei Personen unter 16 Jahren muss eine Zustimmungserklärung vom gesetzlichen Vertreter unterschrieben werden sowie Vorlage des Ausweises des gesetzlichen Vertreters  bzw. ein Sorgerechtsbeschluss bei alleinigem Sorgerecht

Gültigkeit:

bis zum 24. Lebensjahr 6 Jahre      Gebühr: 22,80 €
ab dem 24. Lebensjahr 10 Jahre    Gebühr: 28,80 €

Die Gebühr ist bei der Antragstellung zu entrichten.

Die Abholung des Ausweises durch Dritte kann nur mit spezieller Vollmacht erfolgen. Erwähnen Sie den Wunsch bitte bereits bei der Beantragung.

 

Weitere Gebührenregelung:

  • nachträgliches Aktivieren der Online-Ausweisfunktion: 6,00 €
  • Ändern der PIN beim Einwohnermeldeamt (PIN vergessen): 6,00 €
  • Entsperren der Online-Ausweisfunktion: 6,00 €
  • Gebühr elektron. Signaturzertifikat: Festlegung durch jeweiligen privaten Anbinder

 

Online-Ausweisfunktion:

Um sich mit dem neuen Personalausweis im Internet ausweisen zu können, muss die Online-Ausweisfunktion eingeschaltet sein. Sie kann erst ab 16 Jahren verwendet werden.

Für den Einsatz am heimischen PC benötigen Sie ein Kartenlesegerät, das im Handel erhältlich ist. Die benötigte Software "Ausweis-APP" können Sie im Internet auf den Seiten
www.personalausweisportal.de/ausweisapp oder www.ausweisapp.bund.de kostenlos herunterlagen.

Diese übernimmt die Kommunikation zwischen dem Kartenlesegerät und dem Online-Dienst.

Einen vorläufigen Personalausweis können Sie beantragen, falls Sie für einen konkreten Anlass sofort einen Personalausweis benötigen. Der vorläufige Personalausweis ist in erster Linie ein Ersatzpapier zur vorübergehenden Erfüllung der Ausweispflicht. Die Gültigkeitsdauer beträgt drei Monate.
Der Antrag kann nur persönlich gestellt werden.

Benötigte Unterlagen:

  • alter Personalausweis, Reisepass, Kinderreisepass, (bei Verlust: Verlustanzeige oder Diebstahlsanzeige)
  • ein aktuelles biometrisches Lichtbild nicht älter als 1 Jahr
  • Geburtsurkunde (falls der alte Personalausweis nicht von der Gemeinde Nonnweiler ausgestellt wurde)
  • bei unter 16 Jährigen: Unterschrift und Ausweis des/der Erziehungsberechtigten und ggf. formlose Einverständniserklärung des nicht vorsprechenden Erziehungsberechtigten
  • Sorgerechtsbeschluss bei nur einem Erziehungsberechtigten

Gebühr:  10,00 € bei Antragstellung zu entrichten

Bei Auslandsreisen ist bei Grenzübertritt für Kinder unter zwölf Jahren die Vorlage eines Kinderreisepasses erforderlich, sofern kein Reisepass vorhanden ist.

Folgendes ist bei Antragstellung vorzulegen:

  • Geburtsurkunde bzw. der alte Kinderreisepass
  • Größe
  • Augenfarbe
  • ein aktuelles biometrisches Lichtbild (nicht älter als 1 Jahr) unabhängig vom Alter des Kindes
  • Kinder ab 10 Jahren müssen bei Antragstellung die Unterschrift leisten
  • Unterschriften und Ausweise der Erziehungsberechtigten ggf. Einverständniserklärung und Ausweis des nicht vorsprechenden Elternteils; Sorgerechtsbeschluss bei nur einem Erziehungsberechtigten

Der Kinderreisepass kostet 13,00 € und wird sofort ausgestellt, wenn alle Unterlagen vorliegen. Er ist jeweils 6 Jahre gültig, aber höchstens bis zum 12. Lebensjahr.

 

Verlängerung von Kinderreisepässen

Noch gültige Kinderreisepässe können vor Ablauf bis zum 12. Lebensjahr verlängert werden. Ein bereits 1 Tag abgelaufener Kinderreisepass kann nicht mehr verlängert werden, dieser muss neu ausgestellt werden.

Für die Verlängerung benötigen Sie:

  • 1 biometrietaugliches aktuelles Passfoto
  • Unterschrift des Vaters und der Mutter (auch Vollmacht möglich) bzw. Sorgerechtsbeschluss
  • Kinder ab dem 10. Lebensjahr müssen selbst unterschreiben

Kosten für die Verlängerung: 6,00 €

Ab dem 12. Lebensjahr kann ein Personalausweise oder Reisepässe ausgestellt werden.

Deutsche, die eine Auslandsreise außerhalb des Geltungsbereichs des Personalausweises antreten sind verpflichtet, einen gültigen Pass mitzuführen. Gemäß § 1 Abs. 3 des Passgesetzes darf niemand mehrere gültige Pässe der Bundesrepublik Deutschland besitzen.

Reisepässe werden ab dem 24. Lebensjahr für eine Gültigkeitsdauer von zehn Jahren ausgestellt (Gebühr 60,00 €).

Bei Personen, die das 24. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, beträgt die Gültigkeitsdauer sechs Jahre (Gebühr 37,50 €).

Benötigte Unterlagen:

  • Personalausweis (soweit bisher kein Reisepass vorhanden)
  • alter Reisepass
  • Kinderreisepass (soweit bisher kein Personalausweis oder Reisepass vorhanden)
  • ein aktuelles biometrisches Lichtbild
  • Geburtsurkunde (wenn bisher kein Pass- oder Ausweisdokument vorhanden, bzw. das alte Dokument nicht von der Gemeinde Nonnweiler ausgestellt war)
  • bei Minderjährigen - die persönliche Vorsprache des Kindes ist erforderlich - Unterschriften und Ausweise der Erziehungsberechtigten und ggf. formlose Einverständniserklärung des nicht vorsprechenden Elternteils; Sorgerechtsbeschluss bei nur einem Erziehungsberechtigten
  • Bei Kindern ist ab dem 6. Lebensjahr der Fingerabdruck erforderlich

 

Reisepass im Expressverfahren

Für die Herstellung und Lieferung eines Reisepasses sollten mindestens 4 Wochen eingeplant werden. Sollte dies zeitlich nicht genügen und man benötigt früher einen Reisepass, kann dieser im Expressverfahren bestellt werden. Der Reisepass wird dann i. d. R. innerhalb von 3 Werktagen geliefert (sofern die Beantragung bis um 11:00 Uhr morgens erfolgt).

Die Kosten für die Expresslieferung betragen zusätzlich 32,00 € zum normalen Preis des Reisepassen.

Für Vielreisende besteht die Möglichkeit der Ausstellung eines 48-seitigen Reisepasses
(Gebühr 81,00 €)

Außerdem gibt es die Möglichkeit für Geschäftsreisende einen Zweitpass zu beantragen. Dieser hat eine Gültigkeit von 6 Jahren. Ein besonderer Nachweis, dass dieser benötigt wird ist bei der ausstellenden Passbehörde glaubhaft zu machen. Es wird eine Bescheinigung des Arbeitsgebers benötigt.

Aktuelle Auskünfte zu Einreisebestimmungen einzelner Staaten können über das Auswärtige Amt oder die jeweiligen Landesvertretungen im Inland eingeholt werden.

Jugendfischereischeine

werden ausgestellt für Kinder bis 16 Jahre. Die Gültigkeit beträgt 1 Kalenderjahr. Dieser berechtigt zur Ausübung der Fischerei unter Aufsicht eines volljährigen Fischereischeininhabers. Bei Neuausstellung wird 1 Lichtbild benötigt. Die Gebühr beträgt 5,10 €.
Ein gültiges Ausweisdokument ist mitzubringen.

 

Jahresfischereischeine

werden ausgestellt für Personen ab 14 Jahren, die im Besitz einer Sportfischereiprüfung sind. Die Gültigkeit beträgt 1 Kalenderjahr. Bei Neuausstellung wird ein Lichtbild benötigt. Die Gebühr beträgt 13,00 €.
Ein gültiges Ausweisdokument ist mitzubringen.

 

Fünfjahresfischereischeine

Hier gelten die gleichen Bedingungen wie für den Jahresfischereischein. Die Gültigkeit beträgt 5
Kalenderjahre, die Verwaltungsgebühr 56,00 €.
Ein gültiges Ausweisdokument ist mitzubringen.


Bei Antragstellung auf Neuausstellung eines Fischereischeines bitte persönlich Vorsprechen zwecks Unterschrift!
Alle Fischereischeine können hier auch nach Vorlage verlängert werden. Die Gebühr ist die gleiche wie bei Neuausstellung.

 

Ersatz-Fischereischein

Sollte ein gültiger Fischereischein verloren gegangen sein, können Sie jederzeit unter Vorlage der Sportfischereiprüfung einen Ersatz erhalten. Die Verwaltungsgebühr beträgt 2,55 €.

 

Sollten Sie auch nicht mehr im Besitz der Sportfischereiprüfung sein, fordern Sie diese bitte zuerst beim zuständigen Fischereiverband an.

Die Führerscheinstelle der Gemeinde Nonnweiler ist für die Ersterteilung, Erweiterung, Verlängerung, Umschreibung ausländischer Führerscheine und den Umtausch von alt auf neu zuständig. Auch im Falle eines Verlustes oder Diebstahls ist die Gemeinde für die Ausstellung eines neuen Führerscheins zuständig. Bei Entzug des Führerscheins ist die Führerscheinstelle des Landkreises St. Wendel zuständig. Führerscheine müssen persönlich auf der Führerscheinstelle der Gemeinde beantragt werden.

Ersterteilung Führerschein

  • Gültiger Ausweis
  • Aktuelles Biometrisches Passbild
  • Name der Fahrschule
  • Teilnahmebescheinigung an einer Erste-Hilfe-Schulung über mindestens 9 Stunden
  • Sehtest (nicht älter als ein Jahr)

Gebühr: 43,40 €

 

Begleitetes Fahren ab 17 Jahren

  • Gültiger Ausweis
  • Aktuelles Biometrisches Passbild
  • Name der Fahrschule
  • Teilnahmebescheinigung an einer Erste-Hilfe-Schulung über mindestens 9 Stunden
  • Sehtest (nicht älter als ein Jahr)
  • Mindestens ein Erziehungsberechtigter bei Antragsstellung und gegebenenfalls
  • Führerschein und Ausweisdaten der Begleitperson(en); wenn nicht von der Gemeinde Nonnweiler ausgestellt

Gebühr: 43,40 € + 8,00 € je Begleitperson; Bei Abholung der BF17-Bescheinigung noch 7,70 €

Die Begleitpersonen müssen folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Muss das 30. Lebensjahr vollendet haben
  • Muss mindestens seit 5 Jahren im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis der Klasse B oder einer entsprechenden deutschen, einer EU/EWR- oder schweizerischen Fahrerlaubnis sein; die Fahrerlaubnis ist durch einen gültigen Führerschein nachzuweisen, die während des Begleitens mitzuführen und zur Überwachung des Straßenverkehrs berechtigten Personen auf Verlangen auszuhändigen ist
  • darf zum Zeitpunkt der Erteilung der Prüfungsbescheinigung nach Absatz 3 im Fahreignungsregister mit nicht mehr als 1 Punkt belastet sein

 

Erweiterung des Führerscheins

  • Gültiger Ausweis
  • Aktueller Führerschein (Karteikartenabschrift falls nicht von der Gemeinde Nonnweiler ausgestellt)
  • Aktuelles Biometrisches Passbild
  • Name der Fahrschule
  • Aktueller Sehtest (wenn von vorheriger Klasse nicht mehr gültig. Gültigkeit 2 Jahre)
  • Gegebenenfalls aktuelle Teilnahmebescheinigung an einer Erste-Hilfe-Schulung

Gebühr: 43,40 €

 

Erweiterung des Führerscheins auf Klasse C oder D

  • Gültiger Ausweis
  • Aktueller Führerschein
  • Aktuelles Biometrisches Passbild
  • Name und Anschrift der Fahrschule
  • Augenärztliches Gutachten
  • Ärztliches Gutachten
  • Gegebenenfalls aktuelle Teilnahmebescheinigung an einer Erste-Hilfe-Schulung
  • Berufsfahrerqualifikation bei Güterkraftverkehr
  • Zusätzlich bei Klasse D – Leistungstest (Arbeitsmedizinisches Gutachten)

Gebühr: 42,60 € + 28,60 € für die Eintragung der Berufskraftfahrerqualifikation

 

Verlängerung des Führerscheins der Klasse C oder D

  • Gültiger Ausweis
  • Aktueller Führerschein
  • Aktuelles Biometrisches Passbild
  • Augenärztliches Gutachten
  • Ärztliches Gutachten
  • Klasse C: bei gewerblicher Nutzung: Nachweis von Weiterbildungsmodulen
  • Klasse D: Leistungstest
  • Bei Verlängerung Klasse D muss noch zusätzlich ein Führungszeugnis beantragt werden
  • Wenn keine Weiterbildungsmodule vorgelegt werden können, wird ein Fahrpraxisnachweis verlangt oder es ist eine Bescheinigung der Fahrschule erforderlich

Gebühr: 42,60 € + 28,60 € für die Eintragung der Berufskraftfahrerqualifikation, eventuell noch 13,00 € für Führungszeugnis

 

Umschreibung ausländische Fahrerlaubnis

  • Gültiger Ausweis
  • Ausländische gültige Fahrerlaubnis (gegebenenfalls Übersetzung)
  • Die Umschreibefrist für ausländische Führerscheine darf nicht überschritten sein (Einreise in die BRD nicht länger als 3 Jahre); (Sonst nur Ersterteilung möglich)
  • Aktuelles Biometrisches Passbild

Gebühr: 35,00 €

 

Führerschein Fahrgastbeförderung

  • Gültiger Ausweis
  • 1 biometrisches Passbild
  • EU-Scheckkartenführerschein (falls dieser noch nicht vorhanden ist, muss dieser zuerst beantragt werden Kosten: 24 Euro)
  • Ärztliche Untersuchung
  • Augenärztliche Untersuchung
  • Führungszeugnis

Gebühr: 42,60 € und 13,00 € für das Führungszeugnis

 

Umstellung eines Führerscheins alten Rechts auf den Kartenführerschein 

  • Gültiger Ausweis
  • 1 biometrisches Passbild
  • Alter Führerschein (wenn nicht von der Gemeinde Nonnweiler ausgestellt eine Karteikartenabschrift von der ausstellenden Behörde)

Gebühr: 24,00 €

 

Verlust/Diebstahl des Führerscheins

  • Gültiger Ausweis
  • 1 biometrisches Passbild
  • Bei Diebstahl; Diebstahlsanzeige von der Polizei
  • Verlustanzeige wird von der Führerscheinstelle erfasst
  • Karteikartenabschrift von der ausstellenden Behörde wenn dies nicht die Gemeinde Nonnweiler war

Gebühr: 30 €; Bei Verlust des Führerscheins, muss bei Abholung  eine Eidesstattliche Versicherung abgelegt werden; diese kostet 30,70 €

 

Internationaler Führerschein

  • Gültiger Ausweis
  • 1 biometrisches Passbild
  • EU-Scheckkartenführerschein muss vorhanden sein (ist dies nicht der Fall, muss dieser zuerst bei der Gemeinde beantragt werden und erst dann kann der internationale Führerschein ausgestellt werden)
  • Der internationale Führerschein wird direkt von der Gemeinde ausgestellt

Gebühr: 16,00 €; Scheckkartenführerschein 24,00 €

 

Fahrerkarte

  • EU-Scheckkartenführerschein
  • 1 biometrisches Passbild
  • Alte Karte falls vorhanden

Gebühr: 40,00 €