Gemeindewasserwerk

Das Gemeindewasserwerk Nonnweiler versorgt ca. 3.300 Haushalte mit Wasser. Die jährliche Abgabemenge beträgt ungefähr 700.000 cbm.

 

Öffnungzeiten
  Wasserwerk Rathaus Wasserwerk mobil
  Tel.: 06873/660-29 Tel.: 0175/2606290
Montag - Mittwoch 08:30 - 12:00 Uhr 07:00 - 12:00 Uhr
  13:30 - 15:30 Uhr 12:30 - 15:30 Uhr
Donnerstag 08:30 - 12:00 Uhr 07:00 - 12:00 Uhr
  14:00 - 18:00 Uhr 12:30 - 15:30 Uhr
Freitag 08:30 - 12:30 Uhr 07:00 - 12:00 Uhr
    12:30 - 14:00 Uhr
Wasser 1,73 € / qm
Gewerbetarif 1 1,80 € / qm
Gewerbetarif 2 1,79 € / qm
Grundgebühr (Zählermiete QN 2,5) 4,54 € / mtl
Grundgebühr (Zählermiete QN 5) 9,09 € / mtl
Grundgebühr (Zählermiete QN 10) 14,76 €/ mtl
Abwasser 2,85 € / qm
Grundgebühr Abwasser 3,50 € / mtl
Niederschlagsgebühr 0,45 € / qm
Regenwasserkanal 0,24 € / qm
   

1. Härtegrade in der Gemeinde Nonnweiler

Gemäß § 8 des Waschmittelgesetzes vom 20.08.1975 ( BGBI. 1975 S. 2255 ) geben wir hiermit die Härtebereiche des Trinkwassers in den einzelnen Ortsteilen der Gemeinde Nonnweiler bekannt:

 ° dHBereich
Nonnweiler4,5-121-2
Bierfeld3,4-101-2
Braunshausen3,4-11,91-2
Kastel3,4-11,91-2
Otzenhausen9,92
Primstal10,52
Schwarzenbach10,5-11,92
Sitzerath5,9-11,91-2

Härtebereich 1 weich : weniger als 1,5 Millimol Calciumcarbonat je Liter (entspricht 8,4° dH)

Härtebereich 2 mittel : 1,5 bis 2,5 Millimol Calciumcarbonat je Liter (entspricht 8,4° bis 14° dH)

Härtebereich 3 hart :    mehr als 2,5 Millimol Calciumcarbonat je Liter  (entspricht mehr als 14° dH)

Die Waschmittelhersteller sind verpflichtet, Dosierempfehlungen in Abhängigkeit von den drei verschiedenen Härtebereichen anzugeben um das Waschmittel wirtschaftlich und umweltverträglich einzusetzen. Diese Dosieranleitungen bilden die Grundlage dafür, Sie als Kunde aktiv am Gewässerschutz zu beteiligen.

Die Qualität des vom Wasserwerk Nonnweiler abgegebenen Trinkwassers entspricht laut den Untersuchungen des Ministeriums für Frauen, Arbeit und Gesundheit, der Trinkwasserverordnung vom 21. Mai 2001.

Um das Kalk - Kohlensäure - Gleichgewicht  des in den Ortsteilen Nonnweiler, Bierfeld, Sitzerath, Kastel und Otzenhausen verwendeten Quellwassers  einzustellen, wird  es mit nach dem in der Trinkwasserverordnung § 11 Abs. 2 genannten Liste der Aufbereitungsstoffe des Umweltbundesamtes ( UBA ) zugelassenen Calciumcarbonat ( CAS-Nr. 471-34-1 ) entsäuert.

Das Wasser der Bohrung III in Primstal, sowie die verwendeten Quellwässer in Nonnweiler, Bierfeld, Sitzerath und Otzenhausen werden jeweils vor Einlauf in den Hochbehälter prophylaktisch mit ultraviolettem Licht behandelt, zugelassen nach der in der Trinkwasserverordnung § 11 Abs. 2 genannten Liste der Aufbereitungsstoffe und Desinfektionsverfahren, Teil II, und den anerkannten technischen Regeln des DVGW, Arbeitsblatt W 294, um eine Verkeimung auszuschließen.

Nonnweiler, den 31. März 2011 

 

2. Chemische Trinkwasseranalyse

Nonnweiler Probe I Tiefzone

Nonnweiler Probe II Hochzone

Braunshausen und Schwarzenbach

Kastel

Primstal

 

Bereitschaftsdienst nach Dienstschluss

Wasserwerk und Bauhof

0171/6537925