Suche
 
 
 Startseite > Tourismus > Sehenswertes

Sehenswertes

Freizeitzentrum Peterberg

In Braunshausen erwartet Sie eine der wohl schönsten und spannendsten Sommerrodelbahnanlagen im Südwesten. Die 1.000 Meter lange Abfahrt führt durch eine der schönsten Landschaften des Saarlandes. 15 Steilkurven, Bögen, Schwünge und Jump´s mit bis zu 42 km/h. Jeder kann selbst starten, beschleunigen und bremsen. Im Rutschenparadies stehen drei unterschiedliche Rutschen zur Auswahl. Mit dem Bungee-Trampolin geht es in 8 Meter Höhe und der Themenspielplatz „Druidendorf“ und begeisterte von Anfang an alle Kinder!

Zu beachten ist, dass bei Nässe oder unbeständiger Wetterlage die Anlagen aus Sicherheitsgründen nicht in Betrieb sind! Es empfiehlt sich vor der Anreise die Bandansage unter Tel. (06873) 91134 abzuhören.

Telefonische Auskünfte und Gruppenanmeldungen bei Tourist Info Nonnweiler, Tel.: (06873) 660-31.

Ausführliche Infos, Öffnungszeiten und Preise finden Sie auf www.freizeitzentrum-peterberg.de.

Keltischer Ringwall Otzenhausen

 

 

 

 

 

 

 

Der Keltische Ringwall Otzenhausen ist eine der eindrucksvollsten keltischen Befestigungsanlagen in Europa. Erbaut im ersten Jahrhundert vor Christus zeugen noch heute zehn Meter hohe Mauern von dem monumentalen Denkmal. Ständige Ausgrabungen, regelmäßige Gästeführungen, Workshops und archäologische Seminare laden zu einem Besuch nach Otzenhausen ein. 

Am Fuße des Keltischen Ringwalls entsteht der Keltenpark Otzenhausen. Derzeit besteht der Keltenpark aus einer Naturbühne sowie dem im Mai 2016 eröffneten Keltendorf. In den kommenden Jahren soll ein Besucherzentrum mit Infrastruktur für Ausstellungen und Gastronomie folgen. Der Keltenpark ist das saarländische Eingangstor zum Nationalpark Hunsrück- Hochwald.

Weitere Informationen über den Keltischen Ringwall, den Wanderwegen und dem Führungsangebot sowie ausführliche Infos, Öffnungszeiten und Preise des Keltenparks finden Sie auf www.keltenring-otzenhausen.de.

Der Keltische Ringwall bei Facebook. Schauen Sie mal vorbei!

Talsperre Nonnweiler

Eingebettet in die waldreiche Hochwaldlandschaft stellt die Talsperre Nonnweiler mit ihrem 12,8 km langen Rundwanderweg ein Paradies für Radfahrer, Wanderer und Naturfreunde dar. Sie ist mit einem Inhalt von ca. 20 Mio. m³ und einer Oberfläche von ca. 1 km² der größte Wasserspeicher des Saarlandes. Sie hat die Aufgabe, überschüssige Wassermengen der Prims zurückzuhalten, damit sie für die verschiedenen Bereiche der Wasserwirtschaft genutzt werden können. Die Versorgung der Bevölkerung mit Trinkwasser stand im Vordergrund der Überlegungen, in dem tiefen Tal oberhalb der Ortslage Nonnweiler eine Talsperre zu bauen.

Informationen zur Entstehung der Talsperre.

Infos: Talsperrenverband Nonnweiler, Tel.: (06873) 60 11.
Der Kiosk an der Talsperre Nonnweiler ist von April bis Oktober täglich ab 10:00 Uhr geöffnet. Weitere Infos finden Sie unter www.kiosk-am-see.de.

Planetenwanderweg
Der Planetenwanderweg an der Talsperre Nonnweiler wurde 1996 gemeinsam vom Talsperrenverband und der Gemeinde Nonnweiler errichtet. Die einzelnen Stationen bestehen aus informativen Text- und Bildtafeln zur Erläuterung der maßstabsgerechten Planeten (1:1 Milliarde).

Weitere Informationen und Flyer zum Planetenwanderweg.

Sternwarte Peterberg

Astronomie ist eines der modernsten Hobbys und doch zugleich eine der ältesten Wissenschaften der Welt. Auf dem Gipfel des Peterberges bei Nonnweiler- Braunshausen befindet sich die Sternwarte Peterberg.

Seit 1997 gibt es auf dem Peterberg im Saarland eine Sternwarte. Diese wurde vom Verein der Amateurastronomen des Saarlandes e. V. erbaut. Die Vereinsmitglieder betreiben die Sternwarte Peterberg in ihrer Freizeit. Dabei bringen sie den Besuchern die Faszination für das Weltall näher und nutzen zudem die Ausrüstung der Sternwarte, um eigene astronomische Beobachtungen durchzuführen.

Die Sternwarte Peterberg verfügt seit 2004 über zwei vollwertige Beobachtungskuppeln. Die Nordkuppel und das Peterberger Halbmeter-Teleskop. Die Nordkuppel hat einen Durchmesser von 5,5 Metern. Sie dient als Vorführkuppel und beherbergt seit dem 17. April 2010 das Peterberger Halbmeter-Teleskop (PHT).

Weitere Infos unter www.sternwarte-peterberg.de.

Historische Nagelschmiede

Das Nagelschmiedehandwerk hat im Hochwald eine alte Tradition.  Alles, was man zur Eisengewinnung brauchte, gab es im Hochwald genügend. Durch die Erzvorkommen, den Waldreichtum sowie die vorhandene Wasserkraft, waren die Bedingungen zur Eisenverhüttung im Hochwald optimal. 

     Die Entstehung des Nagelschmiedehandwerks

     Der letzte Nagelschmied erzählt aus seinem Beruf

     Die Werkzeuge der Nagelschmiede


Das Buch "Die Nagelschmiede-Industrie im Hochwald" von Helmut Weiler ist zum Preis von 13,00 € bei der Tourist Info Nonnweiler erhältlich.

Die Nagelschmiede ist einmal im Monat (April bis November) von 10.00 - 12.00 Uhr zur Besichtigung geöffnet. Besichtigungstermine finden Sie hier im Veranstaltungskalender. 

Individuelle Gruppenbesuche/Vorführungen auf Anfrage unter Tel.: (06873) 660-19.
Gruppenpreis: 30,00 €, Dauer ca. 1 Stunde.

Anschrift:
Buchenweg 11, 66620 Nonnweiler-Sitzerath

 Weitere Sehenswürdigkeiten

Industrie-Kultur-Denkmal Mariahütte

Katholische Pfarrkirche Nonnweiler

Züscher Hammer